Honeywell Produkte

für den statischen Abgleich

Der statische hydraulische Abgleich

Durch die Installation von Strangregulierventilen werden variabel einstellbare Druckverluste in die Stränge eingebaut, was eine gleichmäßige Durchströmung und Verteilung ermöglicht.

Bewertung

  niedrig hoch
Energieeffizienz tl_files/international/images/skala-50.gif
Komfort tl_files/international/images/skala-50.gif
Aufwand Inbetriebnahme tl_files/international/images/skala-100.gif
Berechnungsaufwand tl_files/international/images/skala-80.gif
 

Vorteile

  • Sorgt im Auslegungsfall für einen gleichmäßigen Volumenstrom in den Strängen

Nachteile

  • Gilt nur für den Auslegungsfall (idR Volllast)
  • Innerhalb der Etagen kommt es zu Temperatur­differenzen
  • Zur Voreinstellung der Strangventile ist eine aufwändige Berechnung nötig
  • Zur Inbetriebnahme sind aufwändige Messungen
    und Einstellungen notwendig
 

 

Energie­einsparpotential bis zu:

 

5 %

 

hydronic balancing - hydraulischer abgleich

Kombi-2-Plus V5032

Kombi-2-Plus V5032

Variabel und sicher

Kombi-2-Plus ist ein statisches Strangabsperr- und Strang­regulierventil für den Rücklauf mit den zusätzlichen Funk­tionen: Absperren, Voreinstellen und Messen.


Technische Daten

  • Ventilgehäuse aus Rotguss
  • Druckstufe PN16
  • Medium: Wasser oder Glykol-Wasser-Gemisch 2 bis 130 °C
  • Wartungsfrei durch Doppel-O-Ring-Dichtung der Spindel
  • PTFE-Sitzdichtung
  • Anschlussgrößen:
    – DN15 bis DN80 in Muffenausführung

Vorteile

  • Strangabsperrung/-regulierung durch Hubbegrenzung mit digitaler Einstellanzeige
  • Schnelle und einfache Messung mit integrierten SafeCon™ Messanschlüssen
  • Vielfältig über das Oberteil erweiterbar (Stellantrieb zur Zonenregelung, Entleeren)
  • Ventileinsatz mit gut sichtbarer Anzeige des voreingestellten Wertes von außen einstellbar und ablesbar


Kombi-3-Plus V5000 / V5010

Kombi-3-Plus V5000 / V5010

Bemerkenswert vielseitig

Die Armaturenkombination aus Strangregulierventil Kombi-3-Plus Blau und Kombi-3-Plus Rot ist die Standardlösung für den statischen hydraulischen Abgleich. Durch die einfache Montage eines Membranreglers können auch Alt­anlagen sehr einfach von einem statischen hydraulischen Abgleich auf einen dynamischen Abgleich umgestellt werden.


Technische Daten

  • Ventilgehäuse aus Rotguss
  • Druckstufe PN16
  • Medium: Wasser oder Glykol-Wasser-Gemisch 2 bis 130 °C
  • Wartungsfrei durch Doppel-O-Ring-Dichtung der Spindel
  • PTFE-Sitzdichtung
  • Anschlussgrößen:
    – DN10 bis DN80 in Muffenausführung
    – DN10 bis DN50 mit Außengewinde

Vorteile

  • Strangabsperrung/-regulierung durch Hubbegrenzung mit digitaler Einstellanzeige
  • Nachträgliche Aufrüstung zum automatischen Differenzdruck-Regler möglich
  • Exakte Messung des Volumenstroms über das rote Vorlaufventil 
  • Vielfältig über das Oberteil erweiterbar (Stellantrieb zur Zonenregelung, Messen, Entleeren, Regelung durch Membranregler)
  • Ventileinsatz mit gut sichtbarer Anzeige des voreinge­stellten Wertes – von außen einstellbar und ablesbar


Kombi-F V6000

Kombi-F V6000

Funktionalität in großer Dimension

Das Strangregulier- und Absperrventil Kombi-F ermöglicht die Einregulierung der einzelnen Heizstränge mit den zusätzlichen Funktionen: Absperren, Voreinstellen und Messen.


Technische Daten

  • Ventilgehäuse aus Grauguss
  • Druckstufe PN16
  • Medium: Wasser oder Glykol-Wasser-Gemisch 2 bis 130 °C
  • Ventileinsatz aus rostfreiem Stahl
  • PTFE-Sitzdichtung
  • Anschlussgrößen:
    – DN20  bis DN400 in Flansch­ausführung

Vorteile

  • Strangabsperrung/-regulierung durch Hubbegrenzung mit digitaler Einstellanzeige
  • Schnelle und einfache Messung mit SafeCon™ Messanschlüssen
  • Spindel aus rostfreiem Stahl
  • Nichtsteigende Spindel, doppelt gedichtet
  • Voreinstellung wird beim Absperren nicht verändert